04 February 2007

100 sms gratis und die Hausaufgaben auch gleich dazu!

Gestern rief mich eine sehr nervöse Kundin an, die ausserdem nicht mal wirklich gut Deutsch konnte und mir etwas von Rechnungen erzählte. Ich erklärte ihr dann, dass ich nicht für die Rechnungen zuständig wäre und sie doch bitte am Montag in die Administration anrufen solle.

Sie liess nicht locker und erwähnte etwas von 250€. Da wir unsere Rechnungen nicht in € versenden - logisch als Schweizer Firma - wurde ich doch etwas aufmerksamer und bat sie mir mehr darüber zu erzählen.

Nach weiteren 2-3min wurde mir klar, dass die Frau oder besser gesagt ihre Kinder, Opfer der Gebrüder S. wurden.

Alles gute Zureden und Überzeugen, dass sie die Forderungen in den Papierkorb schmeissen könnte, nützten nichts. Sie erzählte mir, sie hätte schon über 400€ bezahlt, weil sie Angst hätte vor Inkassoaufträgen etc.

Erst nachdem ich wirklich die ganze Familie einzeln, Vater - Tochter - Sohn - 2. Sohn, am Telefon hatte und allen nochmals zugesichert habe, dass sie die Forderungen ignorieren könnten waren sie beruhigt.

Tja, wenn ich nur einen funken skrupelloser wäre würde ich dem nächsten Kunden sagen er/sie/es solle mir die hälfte des geforderten Betrages senden und ich wurde das Problem dafür entgültig lösen.

1 comment:

Nerissa said...

You write very well.